Mainzer SV ist DSV-Nachwuchsstützpunkt Wasserspringen

Jörg-Uwe Boog

Im Rahmen der DSV-Initiative „Flächendeckendes Wasserspringen und Weiterentwicklung

in der Region“ wurde nun auch die Abteilung Wasserspringen des Mainzer SV 1901 zum DSV-Nachwuchsstützpunkt ernannt. Am Ende eines einwöchigen Trainingslagers wurde in einer kleinen Feierstunde mit Vertretern aus Politik, Sport, Presse, Verein, Aktiven und Eltern das Qualitätssiegel vom Vorsitzenden der Fachsparte Wasserspringen im DSV Walter Alt, dem langjährigen Trainer, Abteilungsleiter und Macher der Mainzer Springerelite Gerd Neuburger übergeben.

Der Deutsche Schwimmverband möchte im Rahmen dieser Initiative gezielt Maßnahmen in den neuen Stützpunkten fördern, um so die Talentsuche und die Talententwicklung in der Region, d.h. außerhalb der bestehenden Bundesstützpunkte, zu forcieren. Für Walter Alt ist Mainz eine „Schlagader im Wasserspringen“ und der Mainzer SV ist nach den Bundesstützpunkten der stärkste Verein in der offenen Klasse und führt durch die hervorragende Arbeit von Gerd Neuburger und seinem Trainerteam immer wieder Nachwuchstalente an die deutsche Spitze heran.

Noch ganz begeistert von einer kleinen Sprungshow der 8- bis 20-jährigen Springer im Universitäts-Hallenbad, dem Haupttrainingsort der Mainzer Wasserspringer, vermisste selbst der Bürgermeister und Sportdezernent Günter Beck einen „richtigen Turm“ (7m und höher) in der Sportstadt Mainz und er sicherte zu, dass die Stadt die anstehenden umfangreichen Renovierungsmaßnahmen des Uni-Hallenbades mit „unterstützen werde“.

Auch die Präsidentin des LSB Rheinland-Pfalz, Karin Augustin, gratulierte zum Qualitätssiegel und lobte die „großartige Arbeit des MSV“ über Jahrzehnte, sodass „viele Dinge hier schon stimmen“. Sie versprach, dass der LSB auch zukünftig gezielt in die Nachwuchsförderung investieren wird.

Und als Vertreter des Hausherrn, des Institutes für Sportwissenschaften der Johannes Gutenberg Universität, dankte Professor Dr. Dr. Perikles Simon Gerd Neuburger auch für seine Ausbildungstätigkeit am Institut und sagte eine Unterstützung der Ausbauwünsche des Bades im Rahmen der anstehenden Renovierung mit einer Wasserlongen- und einer Bubbleanlage zu, damit der Leistungssport wieder verstärkt an das Sportinstitut gezogen werden kann und die Talente in dieser Region nicht verloren gehen.

Auch Silke Rump-Scheer, 2. Vorsitzende des Mainzer Schwimmvereins 1901, gratulierte herzlich und unterstrich, dass der Gesamtverein mit Stolz auf die erfolgreiche Abteilung Wasserspringen blicke und diese selbstverständlich auch in Zukunft weiterhin unterstützen werde.

Der Präsident des Südwestdeutschen Schwimmverbandes und Vizepräsident des DSV, Anselm Oelschlägel, berief dann noch die leistungsstärksten Springer in die neuen Verbandskader des SWSV für die Saison 2012/2013. Die Eckpunkte für die Fortführung der erfolgreichen Arbeit am Stützpunkt Mainz sind damit gesetzt. Die Springertalente werden sich in der kommenden Saison wieder mit hoffentlich vielen tollen Leistungen für die Unterstützung bedanken

Den Abschluss dieser gelungenen Veranstaltung bildete dann noch ein gemütliches Beisammensein mit Grillen und sicherlich auch noch einigen interessanten Fachgesprächen vor dem Mainzer Universitäts-Hallenbad.

 

Geschäftsstelle
Obere Kreuzstr. 11-13
D-55120 Mainz

info@mainzersv01.de

www.mainzersv01.de

Mit freundlicher Unterstützung der

Sterne des Sports in Gold

Stern des Sports in Silber

Stern des Sports in Bronze

News and more:

Wir betreiben seit 2006 erfolgreich das Mombacher Schwimmbad

Homepagebesucher