DSV-Nachwuchs-stützpunkt

 

 

 

 

Mainzer SV 1901

Kunst- und Turmspringen

 

 

 

 

Landesstützpunkt Rheinland-Pfalz

 

 

 

 

Aktuelle News der Wasserspringer:

D A N K E  S C H Ö N !!!

 

Ein großes Danke Schön an alle Helfer des Mainzer SV bei der wieder sehr erfolgreichen Ausrichtung der diesjährigen süddeutschen Hallenmeisterschaften in Mainz!

Danke für alle Kuchen-, Brezel- und Salatspenden! Die Verpflegungstheke war wieder sehr gut bestückt und es ist am Ende nichts mehr übrig geblieben! Danke an die Helfer an der Theke, die von Samstag Morgen 7 Uhr bis Sonntag 16 Uhr alle hungrigen und durstigen Athleten, Betreuer und Fans versorgten.

Danke an alle, die bei den unzähligen Wettkämpfen im Kampfgericht saßen und immer die Ruhe bewahrten. Gerade auch im Wettkampf lief dieses Mal alles problemlos und wir waren top im Zeitplan!

43. Süddeutsche Hallenmeisterschaften und 68. Südd. Jugendländer-Vergleich 29. - 31. März 2019

Protokoll Süddeutsche Hallenmeisterschaften 2019
SDM lg_Prot_2019.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]
Protokoll Süddt. Jugendländervergleich 2019
sdjlv_Prot_2019-1.pdf
PDF-Dokument [447.0 KB]

43. Süddeutsche Hallenmeisterschaften und 68. Südd. Jugendländer-Vergleich 29. - 31. März   -        Jakob Batzer 4facher Süddeutscher Meister der Herren                                                                           Sachsen gewinnt Ländervergleich - Team Rheinland-Pfalz wird Zweiter

Alle Jahre wieder: der Gesamtsieger im Süddeutschen Jugendländervergleich 2019 im Wasserspringen - das Team des Landesverbands Sachsen (Foto: Jörg-Uwe Boog)

(jub, 31.3.2019) Auch im Jahr 2019 blieb alles beim Altbekannten. Das starke Nachwuchsteam der Bundesstützpunkte Dresden und Leipzig dominierte den Süddeutschen Jugendländervergleich in Mainz und gewann mit der fast optimalen Punktzahl von 110 alle Pokale in den Jugendklassen D, C, B, A und in der Gesamtwertung. Einzig in der Jugend A männlich konnte Jakob Batzer vom Gastgeber Mainzer SV mit einem brillanten Wettkampf auf dem 3m-Brett einen Einzelsieg gegen das sächsiche Team erzielen! Auch auf dem Einer war Jakob an der Konkurrenz aus Sachsen dran. Enger ging es auch in der D-Jugend, insbesonders bei den D-Jungens vom Dreier, und bei den B-Jungen vom 1m-Brett zu, letztendlich hatten hier die sächsichen Kaderspringer aber am Ende doch immer die Nase vorne.

Das Team Rheinland-Pfalz mit 4 Springern vom SSV Trier und 3 Athleten des Mainzer SV verteidigte nach den 16 Wettkämpfen den zweiten Platz aus dem Vorjahr vor den Teams aus Hessen, Baden-Württemberg und Thüringen.

Das Team Rheinland-Pfalz beim Süddt JLV 2019 (Foto: Bianca Schmitt)

Bei den 43. Süddeutschen Hallenmeisterschaften im Wasserspringen, die am letzten Märzwochenende im Mainzer Taubertsbergbad (Turmwettkämpfe) und im Uni-Bad von der Abteilung Kunst- und Turmspringen des Mainzer SV ausgerichtet wurden, waren 91 Aktive aus 18 Vereinen von Leipzig bis München und Trier dabei. In den 72 Entscheidungen von der E-Jugend bis zur offenen Klasse gingen die Medaillen an 17 Vereine. Mit 24 Titeln und insgesamt 48 Medaillen war der Höchster SV dieses Mal der erfolgreichste Verein. Die Mainzer Gastgeber gewannen 15 Titel und insgesamt 39 Medaillen und waren damit zweiterfolgreichster Verein.

Mit dem Gewinn der 4 Herrentitel und von 2 Jahrgangsmeisterschaften (plus zwei 2. Plätze) war Jakob Batzer einer der erfolgreichsten Athleten der Veranstaltung. Auch bei den Wertungspunkten gehörte er neben den sächsischen Bundesstützpunktathleten und Lars Keller vom SSV Trier und Carina Junker aus Höchst zu den Top-Athleten der Meisterschaften. In seinem besten Wettkampf, der 3m A-Jugendentscheidung, in der er bis zum letzten Durchgang in Front lag, dann aber auf Grund des geringeren Schwierigkeitsgrades im letzten Schraubensprung um gerade mal 0,7 Punkte hinter seinen Konkurrenten aus Leipzig auf Platz 2 zurück fiel, erreichte er mit 422,70 Punkten sehr gute 93% der DSV-Kadernorm! Und das bei einer Veranstaltung, in dem sich das Wertungsniveau eher auf dem Level einer Deutschen Meisterschaft bewegte. Das zeigt sich auch darin, dass gerade mal 3 weitere Mainzer Ergebnisse über der SWSV-Kadernorm von 80% lagen! Neben Jakob (auch noch im 1m-Wettkampf der A-Jugend und der Herren) schaffte dies Malte Schöneich bei seinem Sieg im Turmspringen der C12-Jugend mit 85% der Norm. Auch sein 1m-Wettkampf war mit erreichten 78% sehr gut. Mit 2 Titeln war Malte bei unseren jüngeren Athleten der Erfolgreichste.

Rayan Obbad siegt in der E-Jugend vom Turm. Jakob Zinecker kommt auf Platz 5 (David Curda auf Platz vier fehlt). (Foto: J.-U. Boog)

Aus unserer E-Jugendgruppe ragte mit 3 starken Wettkämpfen insbesondere Rayan Obbad heraus, der den Turmwettkampf gewinnen konnte und auf den beiden Brettern jeweils knapp hinter dem Höchster Ronnie Ryan auf Platz 2 landete. Auch in der Kombination wurde er dadurch Zweiter. Weitere Süddeutsche Meister wurden Greta Christ im Turmspringen der B-Jugend (Gretas neue „Lieblingshöhe“!), Ronja Schöneich in der A-Jugend auf dem 3m-Brett und Jannick Gimmer als Einzelkämpfer in der Juniorenklasse mit dem Gewinn aller 4 Titel. Dazu kamen bei ihm noch 3 Vizemeisterschaften bei den Herren plus eine Bronzemedaille. Und nach ihrem Turmsieg im Jahrgang, zeigte sich Greta auch in der Damenentscheidung vom Turm erfolgreich und gewann die Silbermedaille. Ebenfalls Zweite wurde die frisch gebackene Abiturientin Jella Schneider im 3m-Wettkampf der Damen. Jahrgangsmedaillen konnten auch Leonie Hiemstra (Platz 3 A-Jugend 1m), Jella Schneider (jeweils Platz 2 Juniorinnen 1m und 3m), Ronja Schöneich (Platz 2 A-Jugend 1m), Luzie Schwind (jeweils Platz 2 E-Jugend Turm und Kombination), Elina Sonders (jeweils Dritte in der D11-Jugend 1m und 3m) und Matti Weidner (Zweiter in der B-Jugend Turm, Dritter in der Kombi) gewinnen.

Elina Sonders als Dritte auf dem 1m Brett, Platz 4 für Sarah Després und Platz 5 für Amelie Tejic. (Foto: J.-U. Boog)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch allen neuen Titelträgern, den Medaillengewinnern, allen Mainzer Athleten für ihre Leistungen und dem Trainerteam des Mainzer SV!

Alle Ergebnisse findet ihr wie immer in den folgenden Ergebnisübersichten:

MSV-Ergebnisliste SDM 2019
SDMWinter19 NamenProzDSV.pdf
PDF-Dokument [29.9 KB]
MSV-Bestenliste SDM 2019
SDMWinter19 ProzenteDSV.pdf
PDF-Dokument [29.8 KB]
MSV-Ergebnisliste SDJLV 2019
SDJLV2019 NamenProzDSV.pdf
PDF-Dokument [20.8 KB]

1 Silber- und 3 Bronzemedaillen auf den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften der A- und B-Jugend in Halle für die Wasserspringer des Mainzer SV

Silbermedaille vom Turm und Bronzemedaille auf dem Dreier für Tonie Nyenhuis

Bronzemedaille 1m-Brett für Ronja Schöneich

Bronzemedaille Turm für Matti Weidner

Platz 4 für Greta Christ auf dem Turm

 

Das MSV-Team mit Tonie, Greta, Trainer Gerd Neuburger, Ronja und Matti in Halle (Foto: D. Neuburger)

(jub, 4.2.19) Mit Jakob Batzer (Schule) und Christel Honeck (Auslandsaufenthalt) fehlten Cheftrainer Gerd Neuburger zwei Leistungsträger aus seinem Team bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der A-/B-Jugend in Halle an der Saale. Auch Tonie Nyenhuis konnte aus schulischen Gründen, sie steht kurz vor dem Abiturbeginn, nur reduziert an den Start gehen, zeigte sich aber insbesonders bei ihrem Turmwettkampf sehr stark, erreichte mit guten 272,15 Punkten die SWSV Landeskadernorm und wurde mit der Silbermedaille belohnt. Im 3m-Wettbewerb belegte sie den Bronzerang und baute damit ihre Medaillensammlung auf Deutschen Meisterschaften auf 3 x Bronze, 9 x Silber und 1 x Gold aus!

Nachdem sie im Vorjahr im 1m-Wettbewerb den 2. Platz belegt hatte, wurde Ronja Schöneich in diesem Jahr Dritte und gewann damit ihre zweite DJM-Medaille.

Matti Weidner startete in seinem ersten Wettkampf, die Turmentscheidung des Jahrgangs 2004, sehr stark, konnte die Leistung in den letzten 3 Kürsprüngen aber leider nicht mehr bestätigen. Mit seinen erzielten 224,80 Punkten wurde er zwar in seinem Jahrgang Dritter und damit Bronzemedaillengewinner, konnte so aber nicht die angestrebte und mögliche Landeskadernorm erreichen. Leider verletzte er sich im anschließenden Training durch eine schmerzhafte Brettberührung und konnte die weiteren Wettkämpfe auf 1m und 3m (und damit auch in der Kombination) nicht mehr bestreiten.

Ohne Medaille blieb leider Greta Christ im jüngeren B-Jugendjahrgang 2005. Aber sie konnte in ihrem Turmwettkampf mit einer sehr guten Sprungserie ihren vor 2 Wochen gewonnenen Landesmeistertitel bestätigen und platzierte sich auf dem 4. Platz, wieder direkt vor ihrer Konkurrentin aus Rheinland-Pfalz, L.-E. Schmitt vom SSV Trier, die den 5. Platz in Deutschland belegte.

Allen Springern, dem Trainer und ganz besonders den 3 Medaillengewinnern einen Herzlichen Glückwunsch vom Mainzer SV!

MSV-Ergebnisliste DJM AB-Jugend Winter 2019
DJMABWinter19 Namen Proz DSV.pdf
PDF-Dokument [17.1 KB]

Das aktuelle SWSV-Info 2/2018 ist hier online!

News aus allen Bereichen des Verbandes

SWSV Info 2/2018 - Erscheinungsdatum: Janaur 2019
SWSV_Info_2018_2.pdf
PDF-Dokument [4.1 MB]

Bronzene Ehrennadel des SWSV für Christel Honeck

Christel Honeck erhält die Bronzene Leistungsnadel des SWSV (Foto: jub)

(jub, Januar 2019)

Im Jahr 2018 startete Christel Honeck so richtig durch. 38 mal stand sie ganz oben auf dem Siegerpodest! Rekordwert! Und als Krönung waren dabei 3 Deutsche Jahrgangs-meisterschaften in der B-Jugend, die Titel vom Turm, in der Kombination und im Turm-Synchronspringen, plus je eine Silber- und eine Bronzemedaille auf deutscher Ebene!

 

 

 

Für diese besonderen sportlichen Erfolge wurde sie im Rahmen der Rheinland-Pfalz-Meisterschaften vom Präsidenten des SWSV, Herrn Anselm Oelschlägel, und der Vizepräsidentin Claudia Zoege, mit der Bronzenen Leistungsnadel geehrt.

Auch Jakob Batzer, Antonie Nyenhuis und Jannick Gimmer konnten 2018 wieder auf der deutschen Ebene erfolgreich starten und zusammen 13 weitere Medaillen gewinnen. Da alle drei im letzten Jahr schon mit der silbernen Leistungsnadel geehrt wurden, erhielten sie dieses Mal einen Sachpreis vom SWSV.

Die vier geehrten Wasserspringer des Mainzer SV mit dem Präsidium des SWSV und der Fachwartin Wasserspringen Dorothée Neuburger (Foto: jub)

Der SWSV Landeskader Wasserspringen 2019

Der SWSV-Landeskader 2019 (Foto: jub)

(jub, Januar 2019)

Im Rahmen der Landesmeisterschaften wurde Mitte Januar im Uni-Bad der SWSV-Landeskader für das Jahr 2019 vorgestellt. Foilgende Aktive wurden auf Grund ihrer Leistungen in der Saison 2018 durch die Fachwartin Wasserspringen des SWSV, Dorothée Neuburger, in den Kader berufen:

Malte Schöneich (2007), Greta Christ (2005), Matti Weidner (2004), Christel Honeck (2003), Ronja Schöneich (2002), Jakob Batzer (2002), Antonie Nyenhuis (2001), Jella Schneider (2000) und Jannick Gimmer (1999). Hinzu kommen 4 Athleten des SVR vom SSV Trier.

Neben der Teilnahme an den verschiedenen Meisterschaften auf DSV-Ebene und zahlreichen Kader-Lehrgängen in Mainz, wird das Herbsttrainingslager in Coral Springs/Florida ein Höhepunkt für die meisten Kaderathleten sein.

 

Rheinland-Pfalz- und Hessen-Meisterschaften 2019   18. bis 20. Januar im Taubertsberg- und Uni-Bad:

(jub, 21.01.2019) Alle Jahre wieder geht es im Januar in den Mainzer Bädern um die Landestitel von Rheinland-Pfalz und Hessen im Wasserspringen. Dieses Jahr könnte es das vorerst letzte Mal gewesen sein? Ab Sommer soll das Uni-Bad komplett saniert werden und in den anderen Mainzer Bädern kann man eine solche Mammutveranstaltung über 3 Tage nicht durchführen. Schauen wir mal wie sich das Jahr 2019 so entwickelt.

 

...

 

Mit 43 Titeln, 31 Silbermedaillen und 8 Bronzemedaillen durch insgesamt 20 Aktive waren diese Landesmeisterschaften insgesamt doch sehr erfolgreich für den Mainzer SV.

 

(alle Fotos: jub)

 

Den gesamten Bericht und alle Ergebnisse könnt ihr nachfolgend lesen und dem Protokoll oder den MSV-Ergebnisübersichten entnehmen:

Bericht Landes-Hallenmeisterschaften 2019
Bericht RLP Januar 2019-1.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]
Protokoll Landes-Hallenmeisterschaften 2019
lsv_prot_2019.pdf
PDF-Dokument [234.1 KB]
MSV-Ergebnissliste nach Namen Landes-Hallenmeisterschaften 2019
MSV-Ergebnisliste RLPWinter2019 Namen ne[...]
PDF-Dokument [38.7 KB]
MSV-Bestenliste Landes-Hallenmeisterschaften 2019
MSV-Bestenliste RLPWinter2019 neu.pdf
PDF-Dokument [38.8 KB]

DMM und DSV-Kürpokal in Aachen                            12. bis 15. Dezember 2018

Tonie und Christel springen im Turm Synchron Wettkampf auf einen tollen 2. Platz, knapp 9 Punkte hinter den Siegerinnen aus Leipzig

(jub, 16. Dezember 2018): Die Spitzenaktiven der 4 süddeutschen Vereine aus Waiblingen, Trier, Höchst und von unserem Mainzer SV traten bei den Deutschen Mannschafts- meisterschaften in Aachen als Team Süd gegen die Mannschaften der Bundesstützpunkte aus Rostock, Berlin, Leipzig, Halle, Dresden und Aachen (Landesleistungszentrum) an.

 

 

Besonders in den Synchronwettkämpfen und im Turmspringen konnten die Athleten viele Punkte sammeln. So wurden Tonie Nyenhuis und Christel Honeck Zweite vom Turm und sprangen sich dabei auch in das spätere Finale im DSV-Kürpokal, wo sie sich nochmal steigern konnten und mit nur 9 Punkten Rückstand wiederum den tollen zweiten Platz belegten. Und mit den erzielten 186,51 Punkten und 70% der DSV-Kadernorm erzielten sie auch die beste Leistung unserer Athleten in Aachen.

Und auch Jannick und Jakob springen im Turm Synchron Wettkampf auf den 2. Platz, hinter den Siegern aus Aachen

Auch Jakob Batzer und Jannick Gimmer kämpften sich in den Mannschafts-meisterschaften auf Platz 3 im Turm-Synchronspringen und qualifizierten sich für das Finale im Kürpokal. Dort taten sie es den Frauen gleich, steigerten ihre Punktzahl nochmals leicht und kamen am Ende auf den zweiten Platz!

 

Dabei können unsere Aktiven ja seit mehreren Monaten leider nicht mehr auf dem Turm trainieren, da die Anlage im Taubertsbergbad gesperrt ist und renoviert wird. Trotzdem sprang sich Jakob Batzer auch im Einzelwettkampf, nach seinem Finaleinzug im Vorjahr, diesmal immerhin bis in das Halbfinale des DSV-Kürpokals. Er präsentierte in seiner Kür erstmals den 2 1/2 Delphinsalto gehockt von der 7,5m-Plattform, der ihm im Halbfinale auch schon gut gelang und er belegte damit den 8. Platz in der DSV-Herrenklasse. Auch Tonie wagte sich auf dem 3m-Brett an einen neuen Sprung und zeigte im Synchronspringen erstmals den 2 1/2 Salto rückwärts.

 

In den 3m Synchron Wettkämpfen sprangen die Paare Tonie mit Carina Junker vom Höchster SV und Jakob mit Elias Pfeifer vom SSV Trier erstmals zusammen, harmonierten aber schon sehr gut miteinander und werden daher vielleicht auch auf den nächsten Deutschen Meisterschaften zusammen antreten?

 

Die Teams Süd 1 mit Tonie, Christel, Jakob und Jannick (dazu Carina, Elias und Manuel Halbisch) belegten in der Mannschaftswertung jeweils Platz 5 und in der Gesamtwertung Rang 4. Die Teams Süd 2 mit Jella Schneider (und Lena-Emily Schmitt, Leonie Viola, Thea Schwebs, Jan Viola, Wolf Doebel und Lars Keller) wurden 6. bzw. in der Gesamtwertung 5.

Ergebnisliste Mainzer SV
DMM 2018 ProzDSV.pdf
PDF-Dokument [20.3 KB]

Talentiade 2018 in Halle an der Saale                           02. Dezember 2018

Die Drei haben ihren ersten ganz großen Wettkampf gemeistert: Rayan, David und Jakob (von rechts nach links) bei der Talentiade in Halle/S.

(jub, 2.Dezember 2018): Trainerin Mirja Stähler berichtet schon während der Rückfahrt vom Ausflug zur Talentiade nach Halle: "Bin super stolz auf die drei, wie sie das gemeistert haben."

"Die Drei" waren Jakob Zinecker, David Curda und Rayan Obbad. Dafür dass es ihr erster WK auf dieser DSV-Ebene war, haben sie das super gemacht. Manchmal eine kleine Haltungsschwäche, aber insgesamt haben sie sich trotz Aufregung gut präsentiert.
Rayan wurde guter 12., David 15. und Jakob 17., womit sie ein paar Athleten der Bundesstützpunkte hinter sich lassen konnten.
 

Ergebnisliste Mainzer SV
Talentiade18ProzDSV.pdf
PDF-Dokument [15.3 KB]

Adventsspringen des Mainzer SV                              01. Dezember 2018 im Universitäts-Hallenbad

(jub, Dezember 2018): Wie schon in den vergangenen Jahren, trafen sich die Aktiven der Abteilung Wasserspringen, mit ihren Eltern, Verwandten, Bekannten und Freunden, und die Trainer und Ehrenamtlichen am Vortag zum 1. Advent im Uni-Hallenbad zu einer Jahresabschlussveranstaltung mit etwas Sport, einem Rückblick auf das erfolgreiche Jahr 2018 mit einigen Ehrungen und einer kleinen Stärkung mit Fleischkäsebrötchen und Brezeln zur Mittagszeit.

Sportlich zeigten die Athleten, vom ganz jungen 5-jährigen Julius Steiger, der bei seinem ersten kleinen Wettkampf keine Nervosität zeigte und auch keine Probleme mit Abfaller, Fußsprung rückwärts oder geschraubtem Kopfsprung hatte, bis hin zum 28-jährigen Altmeister Alexander "Locke" Görtz, der es sich nicht nehmen ließ auch ohne Training eine schwere Serie zu probieren, mit jeweils 3 Kürsprüngen von 1m oder 3m was sie momentan leisten können. Und da waren vielfach ganz exzellente Sprünge dabei!

Ihre Altersklassen gewannen: Julius Steiger (Jg. 2013), David Curda und  Fenja Focken (2009 u.j.) Malte Schöneich und Elina Sonders (2007/2008), Greta Christ (2004-2006), Jakob Batzer und Christel Honeck (offene Klasse).

Der Verein ehrte nochmals seine Teilnehmer an deutschen Meisterschaften im Jahr 2018, von denen sie 5 Gold-, 5 Silber- und 7 Bronzemedaillen mitbrachten!

Und es gab ein Danke Schön von Verein und Eltern an alle Trainer und Ehrenamtliche.

Direkt nach Ende der Feier machte sich dann Trainerin Mirja Stähler mit den 3 Nachwuchsathleten David Curda, Rayan Obbad und Jakob Zinecker auf den den Weg zur Talentiade nach Halle a.d. Saale. Eine erste Herrausforderung unserer Jüngsten auf DSV-Ebene!

Protokoll Adventsspringen 2018 Langversion
Adventsspringen2018 Protokoll mit Werten[...]
PDF-Dokument [115.2 KB]
Protokoll Adventsspringen 2018 Kurz
Protokoll-Übersicht.pdf
PDF-Dokument [65.2 KB]

10. Internationaler Mainzer SpringerCup                 24. und 25. November 2018 im Universitäts-Hallenbad

Die Sieger des SpringerCups 2018:

E-Jugend: Leonard Wagner (SSV Trier) und David Curda (Mainzer SV)

D-Jugend: Liam Kulick und Alfie Ryan (Höchster SV)

C-Jugend: Lars Keller und Lena-Emily Schmitt (SSV Trier)

A/B-Jugend wbl.: Tonie Nyenhuis und Christel Honeck (Mainzer SV)

A/B-Jugend gemischt: Jakob Batzer und Matti Weidner (Mainzer SV)

Damen: Tonie Nyenhuis und Christel Honeck (Mainzer SV)

Gemischt/Herren: Jakob Batzer und Mirja Stähler (Mainzer SV)

 

Wanderpokalgewinner 2018: SSV Trier 2480,00 Punkte

Mainzer SV als Gastgeber außer Konkurrenz: 3098,08 Punkte

(jub, November 2018): Seit nunmehr 10 Jahren treffen sich Ende November viele süddeutsche Wasserspringer in Mainz beim Mainzer SpringerCup. Zweierteams messen sich dabei in 7 Wertungsklassen, von den Jüngsten der E-Jugend bis zu den Damen und Herren der offenen Klasse, mit Einzel- und Synchronsprüngen von 1m und 3m. Erstmals gewann bei der diesjährigen Jubiläumsveranstaltung der SSV Trier mit 2480 Punkten bei 5 gewerteten Teams den Wanderpokal für die beste Gastmannschaft. Auf Platz kam Vorjahressieger Höchster SV mit 1845,25 Punkten bei 4 gewerteten Teams. Mehr Punkte, nämlich 3098,08,  sammelte nur der Mainzer SV (6 Teams in der Punktewertung), der aber als Gastgeber beim Wanderpokal nicht mit gewertet wird.

4 der 7 Wertungen wurden von Teams des Mainzer SV gewonnen und beim 5. Teamsieg war man durch ein gemischtes Team zu 50% beteiligt. Der SSV Trier gewann die C-Jugend überlegen und teilte sich den E-Jugend-Sieg mit dem MSV. In der D-Jugend ging der Sieg mit knappen Vorsprung an den Höchster SV.

.....

mehr im folgenden Dokument

Bericht Mainzer SpringerCup 2018
SpringerCup 2018.pdf
PDF-Dokument [3.5 MB]
Protokoll Mainzer SpringerCup 2018
imsc_Prot_2018.pdf
PDF-Dokument [197.3 KB]
Ergebnisliste Mainzer SV SpringerCup 2018
IntSpringerCup18 Proz DSV Prozente.pdf
PDF-Dokument [28.8 KB]

Bundesstützpunktvergleich 2018 in Halle a.d. Saale   16. - 18. November

Das 4er-Team aus Trier und Mainz: Carléne Prunk, Greta Keller, Leo Feltes und Malte Schöneich in Halle (Foto: Bianca Schmitt)

(jub, November 2018): Wie schon im letzten Jahr stand Mitte November wieder der Bundesstützpunktvergleich der D-Jugendlichen im Terminkalender, dieses Mal in Halle an der Saale. Malte Schöneich war mit Trainerin Mirja Stähler und 3 Trierer Springern und Betreuern in Sachsen-Anhalt dabei.

In allen vier Wettkampfteilen, Land, 1m/3m, Turm und in der Kombination, belegte er dabei jeweils den 12. Platz.

 

In der Teamwertung wurden die DSV-Nachwuchsstützpunkte Aachen, Münster und Mainz (mit den Trierer Athleten) zusammen gewertet und hier belegten die Jungen durch die starken Springer aus Münster und Aachen einen tollen zweiten Platz, hinter dem Bundesstützpunkt Halle aber vor den BSP Leipzig, Berlin, Rostock und Dresden! 

 

Ergebnisübersicht BSPV 2018 Mainzer SV
DSVBSPV18ProzDSV.xlsm.pdf
PDF-Dokument [17.3 KB]

LSB ernennt Mainz und den Mainzer SV zum Landesstützpunkt im Kunst- und Turmspringen

LandesstützpunktUrkunde18-19.pdf
PDF-Dokument [199.8 KB]

9. Rudi Altmann Cup - Pokalspringen

Frankfurt: 26. August 2018

(jub, August 2018): Wo es kurz vor den Sommerferien um die Landestitel 2018 ging, starteten kurz nach den Sommerferien einige Athleten des Mainzer SV in den ersten Testwettkampf nach nur wenigen Trainingseinheiten. Im Frankfurter Stadionbad stand zum schon 9. Mal der Rudi Altmann Cup auf dem Programm. Auf Grund schlechter Wetterverhältnisse wurde kurzfristig auf die Teamwettbewerbe am Samstag verzichtet und die 19 Mainzer Springer traten nur am Sonntag zum Pokalspringen an.

Die besten Mainzer Punkteergebnisse verbuchten dabei Malte Schöneich, Christel Honeck und Jakob Batzer und alle 3 gewannen damit auch ihre Jahrgangswettbewerbe der D-, B- bzw. A-Jugend.

Jannick Gimmer bei den Herren und Matti Weidner in der B-Jugend erreichten 2. Plätze und Luise Kreckel in der A-Jugend und Luzie Schwind in der E-Jugend erzielten gute dritte Plätze.

 

 

Ergebnisliste
Altmann Cup 2018n.pdf
PDF-Dokument [20.7 KB]

Rheinland-Pfalz Sommermeisterschaften in Frankfurt: 15. bis 17. Juni 2018

alle Landestitel der Damen und Herren an den MSV

25 Jahrgangsmeisterschaften

Jakob Batzer und Jannick Gimmer mit starken Wettkämpfen auf dem Einer und Dreier

Christel Honeck und Tonie Nyenhuis stark bei den Damen

Die Mainzer Athleten vor dem Frankfurter Sprungturm. (Foto: Jörg-Uwe Boog)

(jub, 17.06.2018) Als Saisonabschluss wurden 1 Woche vor Beginn der Sommerferien die  diesjährigen Rheinland-Pfalz-„Sommer“meister in den Jahrgängen und den offenen Klassen, im Synchron-, Team- und Einzelspringen, auf den Brettern und dem Turm ermittelt. Wie immer traf sich die Springerfamilie aus Hessen und Rheinland-Pfalz dazu im Frankfurter Stadionbad. Um das Mammutprogramm in den 3 Tagen zu schaffen, hatten die 3 Landessprungwartinnen die Sprungserien in den Jugendklassen reduziert. Bei wunderbarem Wettkampfwetter konnte der Ausrichter Höchster SV das Gesamtprogramm routiniert abwickeln.

Die Athleten des Mainzer SV kehrten mit 25 Jahrgangstiteln und allen 12 offenen Titeln bei Damen und Herren nach Hause zurück. Dazu gewannen sie noch 37 Silber- und Bronzemedaillen.

Erfolgreichste Springer waren einmal mehr Jakob Batzer und Christel Honeck mit jeweils 10 und Tonie Nyenhuis mit 7 Titeln. Dabei lieferte sich Jakob in der Herrenklasse ein Dauerduell mit Jannick Gimmer und konnte dieses 4 mal zu seinen Gunsten entscheiden. Bei den Damen revanchierte sich Christel für ihre Niederlagen zwei Wochen zuvor bei den Süddeutschen gegen Tonie und gewann dieses Mal 3 Titel, nur auf dem 1m-Brett konnte sich Tonie klar auf Platz 1 durchsetzen.

Die besten Wettkampfserien aller Jugendlichen absolvierte Christel in der B-Jugend auf dem 1m- und dem 3m-Brett, wo sie mit ihren hohen Punktzahlen jeweils deutlich über den Kadernormen des DSV lag. Ihr am nächsten kam Tonie bei ihrem hervorragenden 1m-Wettkampf in der A-Jugend. Aber auch Malte Schöneich, Jakob Batzer, Jella Schneider und Greta Christ lagen mit einigen Ergebnissen über der Norm und verdienten sich ein Sonderlob des Trainers. Beim jüngsten Mainzer Nachwuchs konnte man weitere Fortschritte feststellen. Traten sie im Winter noch im Anfängerwettbewerb an, so waren sie dieses Mal zu sechst in der E-Jugend am Start.

Die Synchronwettbewerbe auf dem 3m-Brett und erstmals auf dem Turm waren eine Domäne der Mainzer Springer, auch wenn es bei einzelnen Paaren doch noch etwas an der Synchronität haperte.

Nach diesen Resultaten konnte Trainer Gerd Neuburger seine Wasserspringer in die verdiente Sommerpause „entlassen“. Die Toppspringer starten in die neue Saison dann Ende Juli mit einem einwöchigen Trainingslager in den heimischen Trainingsanlagen der Universität Mainz.

 

Ergebnisliste nach Namen RLP-Meisterschaften 2018
RLPSommer2018 NamenProzDSV.pdf
PDF-Dokument [37.9 KB]
Bestenliste RLP-Meisterschaften 2018
RLPSommer2018 ProzDSV.pdf
PDF-Dokument [33.4 KB]

Achtung: im nachfolgenden Protokoll sind teilweise die Platzierungs"zahlen" falsch, die aufgeführte Reihenfolge ist aber korrekt:

Protokoll RLP-Meisterschaften Sommer 2018
Protokoll Hessische und Rheinland-Pfalz [...]
PDF-Dokument [354.6 KB]

Malte Schöneich bei der DSV-Sichtung in Leipzig

vom  8. - 10.06.2018

(jub, 10.06.2018) Anfang Juni 2018 trafen sich im Bundesleistungszentrum Leipzig Deutschlands jüngste Nachwuchsspringerelite der D-Jugend (Jg. 2007/08) zur DSV-Sichtung, im Prinzip die die Deutsche Jahrgangsmeisterschaft dieser Altersklasse. Auch der Mainzer SV war mit einem Athleten vor Ort. Malte Schöneich war mit Trainerin Mirja Stähler nach Sachsen gereist. Leider hatte er nicht sein bestes Wochenende „eingepackt“. Schon der Landwettkampf am ersten Wettkampftag, ein Grundbestandteil einer jeden Leistungsüberprüfung im Nachwuchsbereich des Wasserspringens, verlief für ihn sehr schwierig ohne eine erkennbare Verbesserung zu den Vorjahren. Beim 1m-Wettkampf am 2. Tag klappte eigentlich keiner der 6 Sprünge. Mit 3er-Wertungen kann man auf deutscher Ebene nicht bestehen. Erst am 3. Tag auf dem 3m-Brett zeigte Malte dann eine gute Sprungserie. Insgesamt reichte es für ihn damit aber jeweils nur zum 14. Platz.

Ergebnisübersicht DSV-Sichtung 2018
DSVSichtung18ProzDSV.pdf
PDF-Dokument [14.0 KB]

SDM in Freiburg: 1. bis 3. Juni 2018

alle 8 Süddeutschen Titel der Damen und Herren an den Mainzer SV

29 Jahrgangsmeisterschaften

Jakob Batzer ganz stark auf dem Dreier in der A-Jugend

Das fast vollständige Mainzer Team im Freiburger Westbad zu Beginn der Süddeutschen Meisterschaften 2018 (Foto: D. Neuburger)

(jub, 3.6.18) Bei schönstem Sommerwetter starteten die Süddeutschen Wasserspringer im Freiburger Westbad in der Halle und ermittelten die diesjährigen Sommermeister.

Der Mainzer SV war mit seinen Elitespringern fast vollständig am Start und dominierte die offenen Klassen mit dem Gewinn von allen 8 Titeln durch Jakob Batzer (3), Jannick Gimmer (1), Antonie Nyenhuis (3) und Christel Honeck (1). Und auch die Junioren-, A-Jugend-, die weibliche B-Jugend- und die ältere männliche D-Jugend-Wertungen waren eine Mainzer Domäne. Das zeigen die 29 Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften durch 6 unserer Springer. Und mit Jakob Batzer kam auch der erfolgreichste Springer aus der Rheinland-Pfälzischen Landeshauptstadt. Durch einen beeindruckenden Kürabschluss auf dem 3m-Brett, für die drei 2,5 fachen Salto rückwärts, Auerbach und Delfin erhielt er jeweils klar über 60 Punkte, erzielte Jakob erstklassige 467,65 Punkte und 105% der DSV-Kadernorm!

Weitere Medaillen in der Damen- und Herren-Klasse gewannen Jannick Gimmer mit jeweils Silber von 3m, Turm und in der Kombi, Jakob Batzer mit Silber auf dem 1m-Brett, Christel Honeck mit Silber auf dem Einer und in der Kombi und Bronze auf dem Turm, Tonie Nyenhuis mit Silber auf dem Dreier, Nora Müller mit Bronze auf dem Einer und Jella Schneider nach längeren Erkrankung mit Bronze auf dem 3m-Brett. Erfreulich dabei war, dass mit Tonie, Christel, Nora und Jannick gleich 4 Athleten auf dem 1m-Brett auch in der offenen Klasse die D-Kadernorm des SWSV übertreffen konnten.

Die 29 Jahrgangsmeisterschaften gewannen neben den auch in der offenen Klasse erfolgreichen Titelträgern Nora Müller (4 x Juniorinnen) und Malte Schöneich in der D11-Jugend mit 3 Titeln. Dabei holte er sich in den beiden Entscheidungen vom Turm und dem 1m-Brett erst mit dem jeweils letzten starken Kürsprung die Titel!

Neben Jakob, der auch auf dem 1m-Brett bei seinem Jahrgangssieg eine souveräne Topleistung mit 380,20 Punkten und 94% der DSV-Norm erzielte, konnten auch Malte mit 88% und 86% auf dem Turm und dem Einer, Jannick mit starken 86% in der 1m-Juniorenentscheidung, Christel mit 86% und 84% in der 1m- und 3m-Entscheidung der B-Jugend, Tonie mit 85% in der 1m-A-Jugendwertung und Nora in der 1m-Juniorinnenwertung mit hohen Einzelleistungen überzeugen.

 

MSV-Ergebnisliste Süddeutsche Meisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften
SDMSommer18 Ergebnisliste NamenProzDSV.p[...]
PDF-Dokument [27.1 KB]
MSV-Bestenliste DSV-Prozente Süddeutsche Meisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften
SDMSommer18 Bestenliste ProzDSV.pdf
PDF-Dokument [23.0 KB]
Protokoll Süddeutsche Meisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften
Protokoll SDM Sommer 2018.pdf
PDF-Dokument [22.1 KB]
Wertungen Süddeutsche Meisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften
Wertungen SDM Sommer 2018.pdf
PDF-Dokument [33.6 KB]

DM Sommer offen und Junioren in Berlin

Jannick Gimmer - 2 x Deutscher Juniorenvizemeister

Nora Müller - Bronze 1m Juniorinnen

Christel Honeck und Antonie Nyenhuis  - Bronzemedaille im DM-Finale Turm Synchron

das erfolgreiche MSV-Team in der Berline Sprunghalle (Foto: Gerd Neuburger)

(jub, 23.-25.05.2018)

Nachdem man die Deutschen Sommermeisterschaften der A- und B-Jugend auf Grund der großen Entfernung nach Rostock noch hat ausfallen lassen, war Gerd Neuburger mit 5 Athleten bei den offenen Deutschen Meisterschaften in Berlin am letzten Mai-Wochenende wieder dabei. Der Schwerpunkt sollte auf den Turm-Synchronwettbewerben liegen und nur die beiden Junior/innen Nora und Jannick, starteten auch in Einzelwettbewerben.

Leider musste Gerd kurzfristig auf die Meldung des vorgesehenen Mix-Paares auf dem Turm verzichten. Und so gingen die Paarungen Christel Honeck mit Antonie Nyenhuis und Jannick Gimmer mit Jakob Batzer im Turm-Synchronspringen in der offenen Damen- und Herren-Klasse an den Start. Beide Teams konnten sich im Finale zum Vorkampf hin steigern. Unsere beiden Damen belegten nach den 2 x 5 Sprüngen mit 190,65 Punkten den Bronzerang im DM-Finale und erreichten damit auch 72% der SWSV-Kadernorm. Unsere beiden Herren erreichten im Finale mit 245,16 Punkten (66%) Rang vier.

Begonnen hatten die Berliner Wettkampftage mit einem dritten Platz für Nora Müller auf dem 1m-Brett der Juniorinnen.

Jannick sprang beide Brettwettkämpfe in der Juniorenklasse und gewann dabei jeweils die Silbermedaille.

Bei zwei Silber- und drei Bronzemedaillen hat sich der Ausflug nach Berlin für die Aktiven und den Mainzer SV wieder gelohnt.

 

nachfolgend ein Bericht zur DM in Berlin von Cheftrainer Gerd Neuburger:

Bericht vom "Cheftrainer"
DM Sommer 2018 GeNe.pdf
PDF-Dokument [59.4 KB]
Ergebnisübersicht DM 2018 Berlin
DM offen Sommer18 Proz DSV.pdf
PDF-Dokument [17.5 KB]

Geschäftsstelle
Obere Kreuzstr. 11-13
D-55120 Mainz

info@mainzersv01.de

www.mainzersv01.de

Mit freundlicher Unterstützung der

Sterne des Sports in Gold

Stern des Sports in Silber

Stern des Sports in Bronze

News and more:

Wir betreiben seit 2006 erfolgreich das Mombacher Schwimmbad

Homepagebesucher